Soulfood zum Frühstück

Heute mache ich nichts. Ich teile das Nichtstun systematisch ein in morgens, mittags und abends. Das tut der Seele gut. Dazu gibt´s Soulfood à la Sweet Home. Wunderbar.

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.